Schlüsselbeinbruch

Claviculafraktur

Das Schlüsselbein verbindet das Schulterblatt mit dem Brustbein und ist wesentlich an der Beweglichkeit unseres Schultergürtels beteiligt.

Der Schlüsselbeinbruch ist eine sehr häufige Verletzung und entsteht meist durch Stürze auf den ausgestreckten Arm, z.B. Fahrradsturz.

Unverschobene Brüche können ohne Operation (konservativ) mit einem Rucksackverband behandelt werden. Andernfalls ist eine operative Therapie notwendig. Der Bruch kann über einen ca. 10-15 cm langen Hautschnitt mit einer Platte und Schrauben sicher stabilisiert werden. Bei günstigem Bruchverlauf ist auch die Stabilisierung mit einem elastischen Titannagel (Ø 2-5mm) über einen 2cm kurzen Schnitt möglich.

Ab dem ersten Tag nach der Operation kann die Schulter bereits frei bewegt werden. Belastung sollten für 6 Wochen vermieden werden.

Die Metallentfernung kann nach 18 Monaten in einem ambulanten Eingriff durchgeführt werden.

(Fotos)

Unsere Standorte

Praxis Regenstauf

Dr. Robert-Eckert-Str. 1
93128 Regenstauf

Tel. 09402-780800


Praxis Schwandorf

Bahnhofstr. 10
92421 Schwandorf

Tel. 09431-7979131


Praxis Cham

Badstr. 4
93413 Cham

Tel. 09971-9942758