Sprunggelenk

Häufig treten im Bereich des Sprunggelenks sogenannte "Umknick-Verletzungen" auf. Hierbei kann es sich um einen Bruch des oberen Sprunggelenks handeln. Betroffen können sowohl das Innen- oder Außengelenk sein, aber auch eine Fraktur beider Gelenke ist möglich. Hier wird eine operative Stabilisierung mit Schrauben, Platten oder Drähten/ Cerclagen notwendig, um eine belastungsstabile Situation zu erreichen. 

Anwendungsgebiete

  • Bruch des oberen Sprunggelenks
  • Riss des Syndesmosebandes
  • Weichteil-/ Knochenimpingement
  • Osteochondrosis dissecans
  • Metallentfernungen